NIGHTWISH - das "Human. :||: Nature." Gangbang-Review

Wenn man ein Meisterwerk vor sich hat, kann man vor der ganzen pseudointellektuellen Soundwand einfach nur davonlaufen. Ungefähr so könnte man die Meinungen unserer Redakteure, heruntergebrochen auf einen einzigen Satz, umschreiben. NIGHTWISH haben mit „Human. :II: Nature.“ ein geradezu monumentales Werk im Doppelalbum-Format erschaffen, welches garantiert niemanden kalt lässt! Und zwar sowohl im positiven, wie auch im negativen Sinne.

Die Zugänge zu dem fraglos komplexen Klangkosmos von NIGHTWISH könnten unterschiedlicher nicht sein, so pendelte sich „Human. :II: Nature.“ bei einem respektablen Schnitt von 3,2 bei acht Redakteuren (eine enthaltene Bewertung inklusive) ein. Natürlich ist diese Endwertung nüchtern zu sehen, spiegelt sie doch den Durchschnittswert aus mehreren äußerst begeisterten, jedoch auch einigen tief enttäuschten Hörern wider. Wenn NIGHTWISH also eines von sich behaupten können, dann, dass sie noch immer polarisieren.

Weitere Stormbringer-Rudelbumse (wir sollten das wirklich als Marke eintragen...) für die kontaktlose Corona-Zeit findet ihr auf der Übersichtsseite.

 

Und hier zum Abschluss noch die Playlist aller offizieller Lyric-Videos des komplettten Doppelalbums:

 

 

 


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: manfred
Seite 3: Lord Seriousface
Seite 4: Schäff Koch
Seite 5: Jazz Styx
Seite 6: Lisi Ruetz
Seite 7: Anthalerero
Seite 8: Marc F. Folivora
Seite 9: Sonata
Seite 10: Fazit


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: PRIMAL FEAR - Metal Commando
ANZEIGE