Underground von Unten - österreichische Musik gehört gehört! Vol. 51

Veröffentlicht am 05.10.2020


 

GOLDEN BLOOD (Black/Thrash Metal, Wien)
 

Cum, Coke & Blasphemy (EP, 15.03.2020)

  • 1. Cum, Coke & Blasphemy
  • 2. Nightfall
  • 3. We Will Ride
  • 4. Empress Of The Unholy Reich
     

Zum Absch(l)uss noch ein wenig Stoff für die Weirdos: „GOLDEN BLOOD is the entity of Erech Leleth, currently residing in Austria“ preist man uns die EP des Ein-Mann-Abrisskommandos, welches sich irgendwo in den heimischen Wäldern versteckt hält, an. Gut, dass wir mal darüber geredet haben – nun sind wir zwar nicht schlauer, doch dafür gibt es wenigstens Krawall aufs Mützchen. Und das auch noch erster (Oldschool-)Güte.

Der namensgebende Opener „Cum, Coke & Blasphemy“ heizt herrlich räudig dahin und mixt ranzigen Schwarzmetall-Charme mit rasenden Thrash-Eruptionen und rotzig-rockigem Charakter. „Nightfall“ drückt das Gaspedal durch und spielt einmal mehr die schlonzige Thrash-Karte aus, während „We Will Ride“ mit rasender Wonne einen dampfenden Riff-Haufen auf den Gehörgang setzt und dann die Drahtbürste einmal quer durch den Hirninnenraum zieht. Wem das noch nicht genug ist, der kann noch kopfüber in die Gitarrenwände von „Empress Of The Unholy Reich“ eintauchen und sich von rauchig-renitentem Gesang und Gekeife den Rest des Trommelfells in Fetzen reißen lassen.

„Cum, Coke & Blasphemy“ ist vielleicht kurz, aber dafür heftig. Die mysteriöse Entität hinter GOLDEN BLOOD hat aber zwischenzeitlich mit der 3-Track-EP „Rippin The Wild“ noch ein weiteres feines Trümmerwerk rausgehauen und bereitet sich aktuell auf die Aufnahme zum Full-Lenght-Debüt „Serpent Chariot“ vor, um die Gehörgänge endgültig zu pulverisieren. Einschalten, eintauchen, eskalieren!
3,5 / 5 (Anthalerero)
 

Entdeckt das mysteriöse GOLDEN BLOOD bei Facebook und Bandcamp – oder lasst euch gleich an Ort und Stelle vom EP-Stream das Zuckerschnütchen polieren:

 

 


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: HECKSPOILER (Rock/Punk, Oberösterreich)
Seite 3: TOBLAKAI (Black Metal, Steiermark)
Seite 4: THE SELENITES (Rock'n'Roll, Oberösterreich)
Seite 5: HAYMON (Black Metal, Tirol)
Seite 6: GOLDEN BLOOD (Black/Thrash Metal, Wien)


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Area53 2022
ANZEIGE