FINNTROLL: das 'Vredesvävd' Gangbang-Review

Was hatten wir eigentlich in dieser Kategorie noch nicht? Richtig! Intimitäten mit Trollen! Die Grenzen der menschlichen Liebe überschreiten, ekstatisch und vor Geilheit zuckend Gummiohren anknabbern, sie ausreißen und dem Nebenmann (oder der Nebenfrau) in günstig positionierte Körperöffnungen rammen...mit FINNTROLL kann man ganz bestimmt ungezügelten Spaß haben! (Anm. d. Lekt.: Wovon träumen unsere Redakteure nachts...) Zudem haben sich die Mannen seit geschlagenen sieben Jahren nicht ins Studio getraut - Grund genug, die verrückte Truppe mit geballter Nächstenliebe zurück an der Front willkommen zu heißen!

Dem gegeben Anlass entsprechend trommelten wir in alter Tradition fünf Freiwillige zu einem fröhlichen Gruppenkuscheln zusammen und beschritten damit das erste TRILF-Ereignis ["troll I'd like to...feel...somewhere...else"] bzw. den ersten Trollbang der Geschichte! Seid auf der Hut und gespannt, wenn ihr euch durch dieses hoffentlich einigermaßen jugendfreie Spektakel klickt und hört!

"Vredesvävd" heißt die neue Langrille - und sie schreit förmlich nach Liebe und Zuneigung! Bitte sehr, bitte gleich, werte Trollgemeinde! Vergesst den Integralhelm nicht und wascht euch danach die Hände! Allen anderen wünschen wir viel Spaß beim Zuschauen!

Das Hauptreview findet ihr hier und inmitten der folgenden Knatterei!

Tracklist "Vredesvävd":

1. Väktaren
2. Att Döda Med En Sten
3. Ormfolk
4. Grenars Väg
5. Forsen
6. Vid Häxans Härd
7. Myren
8. Stjärnors Mjöd
9. Mask
10. Ylaren
11. Outro


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Hans Unteregger
Seite 3: Julian Dürnberger
Seite 4: Lord Seriousface
Seite 5: Michael Walzl
Seite 6: Pascal Staub
Seite 7: Fazit


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE