FINNTROLL: das 'Vredesvävd' Gangbang-Review

Na bitte, wer sagt's denn?! Wie es scheint, kann man mit den Trollen tatsächlich vorzüglich abnudeln und Spaß haben! Alle Gangbanger sind sich darüber einig, dass die Trollhorde ihr urtypisches Handwerk aus dem Effeff beherrscht. Eingefleischte Trollaisseure erleben einen regelrechten Blutrausch und auch bisher unbetrollte Redakteure scheinen vom neuen Werk der Finnen verzückt.

Mit 3,9 Punkten ist der durchschnittliche Score von FINNTROLLs "Vredesvävd" mehr als ansehnlich und bleibt nur knapp unter der Grenze zu vier Punkten. Die mordenden Horden rangieren damit aktuell zwischen PRIMAL FEAR und ENSIFERUM und belegen einen verdienten Platz. So scheint das Aufbohren des Trollfests zu einem stattlichen Massen-Gangbang nur noch eine Frage der Möglichkeit größerer Konzerte zu sein.

Zumindest unsere Redakteure sehnen eine solche Zusammenkunft herbei und feilen derweil schon fleißig am nächsten Gangbang - wen es dann wohl "treffen" wird?


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Hans Unteregger
Seite 3: Julian Dürnberger
Seite 4: Lord Seriousface
Seite 5: Michael Walzl
Seite 6: Pascal Staub
Seite 7: Fazit


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Enslaved - Utgard
ANZEIGE