Jahresrückblick 2020

Jahresrückblick von Brigitte Simon

Alles wie immer ganz subjektiv.

DIE 20 BESTEN ALBEN 2020
1. ANNIHILATOR „Ballistic, Sadistic“

2. SACRED OUTCRY „Damned For All Time“
3. AC/DC - „Power Up“
4. CIRITH UNGOL „Forever Black“
5. ARMORED SAINT „Punching The Sky“
6. GREYHAWK „Keepers of the Flame“
7. NECROPHOBIC „Dawn Of The Damned“
8. ONSLAUGHT „Generation Antichrist“
9. ENSLAVED „Utgard“
10. TESTAMENT „Titans Of Creation“
11. FINNTROLL „Vedesvävd“
12. LUNA'S CALL „Void“
13. EVILDEAD „United States Of Anarchy“
14. SPIRIT ADRIFT „Enlightned In Eternity“
15. SAVAGE BLOOD „Downfall“
16. BONDED „Rest In Violence“
17. FATES WARNING „Long Day Good Night“
18. POSSESSED STEEL „Aedris“
19. BONFIRE „Fistful Of Fire“
20. BLACK SWAN „Shake The World“

Honorable mentions: WARFECT „Spectre Of Devastation“, UNLEASH THE ARCHERS „Abyss“, PARADISE LOST „Obsidian“, HROM „Legends Of Powerheart: Part II“, HEATHEN „Empire Of The Blind“, DEVASTATOR „Baptized In Blasphemy“, BÜTCHER „666 Goats Carry My Chariot“, ÁRSTÍÐIR LÍFSINS „Saga á tveim tungum II: Eigi fjǫll né firðir“, ACCUSER „Accuser“

 

BESTES DEBÜTALBUM
SACRED OUTCRY „Damned For All Time“
Hier hat man sicher aber auch Zeit gelassen. Das Debütalbum 17 Jahre nach dem gleichnamigen Demo.

 

BESTE EPs
1. WORDS OF FAREWELL  „Inner Universe“

2. CARCASS „Despicable“
3. SCHIZOPHRENIA „Voices“

 

BESTES Mini-Album
DARKNESS „Over And Out“


BESTES LIVE „ALBUM“
STRIKER „Alive In The Studio“
Ja, IRON MAIDEN hat „Nights of the Dead, Legacy of the Beast: Live in Mexico City“ veröffentlicht, aber ist wirklich Bedarf für noch ein MAIDEN Livealbum da? STRIKER „Alive In The Studio“ ist ein typisches 2020 Liveerlebnis. Nicht physisch erhältlich (aber digital) wurden die Songs zuerst live im Studio gespielt und zunächst auf YouTube gestreamt. Während man mit weinendem Auge feststellen muss, dass man sich nun auch von Schlagzeuger Adam Brown getrennt hat, so ist es erleichternd zu hören, dass zumindest das alte Material noch gut klingt.

 

BESTES COVER
HAVUKRUUNU „Uinuos Syömein Sota“    LUNA'S CALL „Void“
      

 

SCHLECHTESTES COVER
MOSH-PIT JUSTICE „The Fifth Of Doom“
Zum Glück ist die Musik besser als das Artwork.

 

BESTES VIDEO
HAKEN „Canary Yellow“

 

BESTES LYRIC VIDEO
COMMUNIC „My Temple Of Pride“
Performancevideos (auch mit einzelnen Bandmitgliedern vor Greenscreen aufgenommen) gab es massenweise. Ebenso uninspirierte Lyric Videos. So kombiniert kam aber ein sehr ansprechendes Video dabei heraus. Hilft auch, dass der Song großartig ist.

 

BESTES LIVEKONZERT
1. HELRUNAR „Eis und Nacht“ Tour am 25. Januar 2020 im Turock, Essen
Livereport

2. ANGELUS APATRIDA „Descend Into Madness“ 7. März 2020 im Turock, Essen
Selbst zwischen den sehr guten Sets von SCHIZOPHENIA und EVIL INVADERS herausragend.

PLAYLIST DES JAHRES 2020 auf Spotify


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Lesercharts: Die meistgelesenen Artikel des Jahres 2020
Seite 3: Jahresrückblick von Angelika Oberhofer
Seite 4: Jahresrückblick von Anthalerero
Seite 5: Jahresrückblick von bender
Seite 6: Jahresrückblick von Brigitte Simon
Seite 7: Jahresrückblick von Christian Wiederwald
Seite 8: Jahresrückblick von Daniel Hadrovic
Seite 9: Jahresrückblick von Ernst Lustig
Seite 10: Jahresrückblick von Franziska Anson
Seite 11: Jahresrückblick von Hans Unteregger
Seite 12: Jahresrückblick von Joel Feldkamp
Seite 13: Jahresrückblick von Julian Dürnberger
Seite 14: Jahresrückblick von Lord Seriousface
Seite 15: Jahresrückblick von Martin Weckwerth
Seite 16: Jahresrückblick von Pascal Staub
Seite 17: Jahresrückblick von Sandy
Seite 18: Jahresrückblick von Sonata
Seite 19: Jahresrückblick von Tobias
Seite 20: Jahresrückblick von Werner Nowak


WERBUNG: Hard
ANZEIGE