Underground von Unten - österreichische Musik gehört gehört! Vol. 54

Veröffentlicht am 15.03.2021


 

DIE BEFEUCHTER (Rock, Tirol)
 

Rack It Simple (Album, 05.02.2021)

  • 1. Intro
  • 2. Die Befeuchter
  • 3. Friday Night
  • 4. Live The Rack
  • 5. Strange Cunt
  • 6. Da Zuastond (Männerblues)
  • 7. Devil's Bride
  • 8. The World's In A Tangle
  • 9. Miss U
  • 10. Tiger-Man
  • 11. Squealer
  • 12. 4 Tog Frei
  • 13. Outro


DIE BEFEUCHTER (alle verfügbaren Daumen und große Zehen hoch, für den herrlichen Bandnamen!) aus Wörgl geben uns gleich im Intro einen Kurzumriss ihrer Bandgeschichte und legen dann mit dem selbstbetitelten „Die Befeuchter“ mit bestem Uptempo-Ohrwurm-Rock, knapp an der Grenze zum treibenden Heavy Metal der Ursprungstage tanzend, richtig los. Satte, lässige Gitarrenarbeit, der Gesang mit Augenzwinkern überzeichnet und schamlos-sympathisches Selbstlob in den Lyrics – fertig ist die Bandhymne, zu der man gleich die Fäuste in die Luft recken will.

In dieser Tonart geht es dann auch gleich weiter – oftmals mit leichtem oder stärkerem  ELVIS-Vibe (exemplarisch: „Friday Night“), mal mit richtig derbe einfahrendem Groove („Strange Cunt“), dann wieder mit Western-Mundharmonika-Schick („The World's In A Tangle“, Tiger-Man“) oder lässigen Boogie-Anleihen („Squealer“) - Stillstehen ist bei den BEFEUCHTERn nicht erlaubt und auch nicht möglich! Auch der Lokalkolorit in Form von lässigen Dialekt-Texten kommt nicht zu kurz, wie in „Da Zustond (Männerblues)“ oder dem Akustik-Smasher „4 Tog Frei“. Am besten ist die Truppe aber, wenn sie einfach frei von der Leber weg rockt, wie in eingangs erwähnter Bandhymne, oder in „Live The Rack“ - heißa, das knallt! Da möchte man gleich eine kesse Sohle aufs Parkett legen und sieht die Herren auf der Bühne schon den obszönen Hüftschwung üben, dass das Tiroler Hausmutterl, das den zweiten Frühling wittert, gleich in Ohnmacht fällt. Eskalation!

Natürlich ist das alles weder so wirklich originell, noch erklimmt es den Olymp des musikalischen Anspruchs, DOCH... mit „Rack It Simple“ machen DIE BEFEUCHTER einfach alles richtig! Die Scheibe verquickt das Beste aus treibendem Rock und erdigem Metal auf wunderbar unterhaltsame Weise und führt so nebenbei die Generationen zusammen – denn mit DIE BEFEUCHTER können sowohl die den Metal hofierenden Eltern, als auch der pubertär rebellierende Teenager und die im Geiste jungen Omi und Opi ausgiebig die Sau rauslassen!

4 / 5 (Anthalerero)
 

Befeuchten lassen kann man sich bei Facebook und auf der Homepage der Band. Die Bandhymne gibt’s gleich frei Haus:

 

 


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: DIE BEFEUCHTER (Rock, Tirol)
Seite 3: TREATED (Modern Metal/Post Hardcore, Wien)
Seite 4: MINDBOMB (Rock, Wien)
Seite 5: REBELL BAGATELL (Punk Rock, Wien)
Seite 6: LAST EVIDENCE (Alternative Metal, Salzburg)


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Seventh Crystal
ANZEIGE