Underground von Unten - österreichische Musik gehört gehört! Vol. 54

Veröffentlicht am 15.03.2021


 

LAST EVIDENCE (Alternative Metal, Salzburg)
 

Unknown Suspects (EP, 2020)

  • 1. A Place In The Dark
  • 2. Black Sands
  • 3. Between Red Lights
     

Frischfleisch in Salzburg – 2018 gegründet, präsentieren die fünf Burschen von LAST EVIDENCE mit „Unknown Suspects“ ihre erste, drei Songs starke EP. Dabei hat sich der Fünfer dem Alternative Metal verschrieben und diesen mit vielfältigen Einflüssen gewürzt.

Tatsächlich findet sich auf den drei Songs von „Unknown Suspects“ so mancher stilistische Querverweis, der von einem prägnanten Grunge-Vibe über fluffige, durchaus poppige Melodien bis hin zu satten, rüttelnden Metal-lastigen Gitarren reicht. Zusammengefast er gibt sich so ein schmackhaftes stilistisches Potpourri aus drei überzeugend dargebotenen Songs, die gediegenen Hörspaß versprechen – sich unterm Strich aber doch recht schnell abnutzen. Ein Händchen für griffige Melodien kann man den Salzburgern aber keineswegs absprechen und auch die kräftige, angenehme Stimme des Sängers vermag es im Gedächtnis zu bleiben.

Für ein erstes Lebenszeichen ist das bereits ziemlich gut,was uns LAST EVIDENCE hier bieten. Allzu „unknown“ werden die talentierten Burschen aus Salzburg also nicht lange bleiben, wenngleich sie auch noch ihren eigenen Stil finden müssen. Weiter so!

3 / 5

Links: Homepage, Facebook

 

 


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: DIE BEFEUCHTER (Rock, Tirol)
Seite 3: TREATED (Modern Metal/Post Hardcore, Wien)
Seite 4: MINDBOMB (Rock, Wien)
Seite 5: REBELL BAGATELL (Punk Rock, Wien)
Seite 6: LAST EVIDENCE (Alternative Metal, Salzburg)


WERBUNG: Hard
ANZEIGE