KREATOR - das 'Hate über alles' Gangbang-Review

Da ist sie, die Scheibe Nummer 15. Hoffentlich habe ich richtig gezählt.

Ich bin ehrlich, zu meiner Jugendzeit hörte man SODOM oder (!) KREATOR. Ich habe mich eher zu Angelripper hingezogen gefühlt. Das sorgte auf legendären Teenagerpartys mit Frikadellen, Kartoffelsalat und komischen Bieren aus den Kellern der Eltern für heiße Diskussionen. Die Fanbase SODOM wollte Bombenhagel hören, die Fanbase KREATOR eben "Flag Of Hate".

Exakt aus diesem Grunde habe ich es sehr schwer, hier neutral zu bleiben. Den Sound aus dem Hause KREATOR erkennt man schnell, ebenso den unverkennbaren Gesang. Egal welchen Song ich abspiele, der Funke springt nicht über.

Es bewegt sich nichts. Zumindest nicht bei mir. Das ist, als wenn jemand Heidi Klum daheim hat und sich da auch nichts bewegt. Da hilft auch kein Viagra [Anm. d. Org-Gang-Isators: nicht schwer nachzuvollziehen, der Walbiologe]. Die einen finden es geil, die anderen eher nicht.

Ich habe die Scheibe mittlerweile 4x (vier, four, fyra, quattro, dört) gehört, und ehrlich gesagt ist es das, was ich erwartet habe – und das ist für KREATOR-Fans sicher schwer zu verstehen – es ist nichts Neues auf dieser Platte! Ventor an der Schießbude macht wieder einen grandiosen Job – ihn bewundere ich wirklich.

Ich erkenne zu den Vorgängern kaum einen Unterschied, da bin ich ehrlich.

Für mich war nach der "Extreme Aggression" 1989 Schluss. Ich genieße Songs wie "Betrayer", "Behind The Mirror" oder "Riot Of Violence" und kann dazu meinen Kopf mitbewegen. Dann war Ende.

Es besteht jetzt die Möglichkeit, mich in Rage zu schreiben, aber das ändert nichts. Es ist Musik, die kann man sich anhören, keineswegs Schrott, aber eben nicht das, was ich dauernd hören möchte. Der Song "Hate über alles" bildet hier eine Ausnahme – der ist echt klasse.

Trotzdem bleibe ich weiterhin neutral und kann nur eine Punktzahl vergeben, die KREATOR-Fans sicherlich auf die Palme bringen wird.

Vergebt mir bitte, ich bin nur ehrlich.

3,0 / 5,0 - Jörn Janssen


Inhaltsverzeichnis:

Seite 1: Einleitung
Seite 2: Anthalerero
Seite 3: Christian Wiederwald
Seite 4: Ernst Lustig
Seite 5: Jörn Janssen
Seite 6: Lord Seriousface
Seite 7: Martin Weckwerth
Seite 8: Peter Haider
Seite 9: Fazit


WERBUNG: Hard
ANZEIGE
WERBUNG: Nordic Union
ANZEIGE