Im Flusensieb stellen wir mehr oder weniger regelmäßig, nach Lust und Laune, zehn Platten vor. In präziser Kürze und poetischer Sinnlichkeit mit Skalpell und Kettensäge in mehr oder weniger einleuchtende Form geschnitzt. Viel Spaß!



Flusensieb #25 – Metal Speed Dating

10 Platten in 5 Minuten: Gewichtige Zerbrechlichkeit, kunstvolle Ruhe, finnisch-britische Engel, bodenständiger Power Metal, doppelt gepunktete Festival-Headliner in spe, filigranes Langzeit-Riffing, Grunzspektakel, Vergleichs-Thrash, Negativität und gekonnter Deutsch-Death. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #24 – Metal Speed Dating

10 Platten in 5 Minuten: Es gibt einen One-Hit-KO, eine Wikinger-Walküre und Schweizer Geschichten. Dann Mainstreamradio-Post-Hardcore, melancholische Quasi-AMON AMARTH, Bankrott-Metalcore und eine Keyboard-Hommage. Außerdem Klänge in Richtung Post-Rock, Folk-Black und Hässlichkeit. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #23 – 10 Metal-Speeddates

10 Platten in 5 Minuten: entrückende Zärtlichkeit, Trommelfell-Eiterpickel, schmalzfreier Powermetal, ein tiefschwarzes Wolfsmonster, Horizont-Deutschrock, Bumsgeömmel-Massenware, Second-Base-Liebeslyrik, Nacktsalsa-auf-der-Autobahn-Entspannung, Metalcore-Konstanz und Wiedererwecktes. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #22 – 10 mal Metal

Zehn Mal Metal im Flusensieb: dissoziierendes Tosen, optimiertes Schädel-Zertrümmer-Spielzeug und die Kopie eines Feiertags, kompromisslose Wasser, flötende Sackpfeifen, unterschwelliger Zorn und angeproggte Theatralik, beeindruckende Schwärze, System of a Saxophon und ein Mittelfinger. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #21 – 10 mal Metal

10 Platten: Ein schwarzes Pentagramm, Experimental Progressive Rock Jazz, anti-homöopathisches Riff-Geballer, ein Statement für den Genreerhalt, stilvolles Sterben, die Antwort auf SÓLSTAFIR und satanisches Zaubereigetrickse, pompöse Epicness, Deichstimmung und depressiv-suizidale Klänge. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #20 – 10 mal Metal

​10 Platten in aller schnelle: Die rohe Wut in Leichenwohnungen, kalifornische Finnen und Gallier im Namen Roms, zornige Bäume, ein verwirrendes Genre-Glücksrad, ein erwachender Berg und ein heftig gebrülltes „Moin!“, eine rostige Spieluhr, ein Grindcore-Oxymoron und gequältes Leiden. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #19 – 10 mal Metal

Im Flusensieb liegen wieder 10 Platten mit beispielsweise Oldschool-Todesdoom, Heavy Thrash Metal, Psychedlic Doom, Rap Metal, Oldschool-Death, Dreampop-Shoegaze-Drone, Melo-Death sowie Art-, Post- und Psychedelic Rock. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #18 – 10 mal Metal

10 übersehene Platten im Flusensieb: Eiswüstenwind, Punk 2.0 und ein Maskenball, Kafka-Vertonungen, Heimwerkerkönige und eine kleine Beerdigungsewigkeit, Lichtungsverwüsung, LSD-Onkel und ein ausgegrabener Sarg. Im Abgang: Dosenstechen-Wettrülpsen. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #17 – 10 mal Metal

10 Platten auch in der Geburtstagsausgabe des Flusensiebs: Vom Klingonischen, Gorilla-Testosteron und Keyboard-Alice über sonnige Facetten, kognitive Dissonanzen, Winterwindklänge und Spaß-Deathcore bis hin zu französischem Spitzenmetal, deutschem Live-Punk und alaskischem Alternative Metalcore.  weiterlesen

Flusensieb #16 – 10 kurze Reviews

Im Flusensieb gibt es wieder 10 Platten: Post-Rock-Schiffswracks, schaurig-schöne Ruinen, die bluesige Sonne Kaliforniens, einen Film über Trostlosigkeit, eine Wanne voller Gedärm, eine Hodentorsion, ein Labyrinth, afrikanische Mythologie, eine Garagenparty und eine Panda-Party. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #15 - 10 kurze Reviews

10 Platten in aller Kürze! Diesmal begleiten wir Super Mario auf Abwegen, eine bluesige Groove-Röhre zu einem rauschenden Wasserfall, eine Hasswalze nach Dresden 1917, einen Sternhagelvollen auf eine transzendentale Reise und eine Obskurität in die Durchschnittlichkeit. Und Grindecore. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #14 – 10 mal Metal

10 Metal-Alben werden im Flusensieb in aller Kürze besprochen. Ob Cascadian Black Metal, Post-Hardcore oder Grindcore, ob Progressive Metal, Quasi-Filmmusik oder Tech-Deathcore, ob Groove, Djent oder Atmospheric Black Metal, hier findet jeder etwas. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #13 – 10 mal Metal

Ausnahmsweise sind sogar 11 Platten im Flusensieb. Schnell mal mit der Todessehnsucht flirten, Judas küssen, Mathe bekämpfen, Remastertes neu genießen, Gottes Königreich zerstören, Gerechtigkeit servieren, Meeresrauschen hassen oder mit Katzen feiern gehen. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #12 - 10 mal Metal für Zwischendurch

10 Platten in aller Kürze hier präzise, da humorvoll angerissen, verwurstet, angebissen, liegengelassen und unter die Lupe genommen. Das Flusensieb reicht wieder von Punk über Prog bis zu Mittelalter-Gedudel. Interessensanreger en masse. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #11 – 10 schnelle Metal-Einblicke

Im Flusensieb sind wieder 10 Platten von 10 Bands gelandet. Wahnsinnige Brutalität ist dein Ding? Du magst lieber klassischen Heavy Metal? Fröhliche Musik geht gar nicht? Thrash ist dein Leben? Mal humorvoll, mal präzise. Für jeden was dabei! Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #10 – 10 schnelle Reviews

Was nicht alles im Flusensieb hängenbleibt: Tijuana-Sounds mit Geige und Saxophon in Star-Trek-Uniform? Untergründiger Wiederauferstehungs-Metal, der unsterblich ist? Hassende Klavier-Klänge von früher Größe? Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #9 – 10 schnelle Reviews

Diesmal wird sich im Flusensieb vor alten Helden verbeugt, finnischer Hass begonnen und mit Schlagsahne gegrüßt. Radiofreundlicher Rock trifft progressive Epik, eine Abrissbirne ein Puppenhaus. Außerdem: eine High-Speed-Fratze, spanische Magie, Hausfrauencharme und vehallte Vocals. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #8 – 10 kurze Reviews

Das Flusensieb liefert 10 schnelle Einblicke in die Welt der Musik von heute und gestern. Dabei kann man perverse Onkel, skurrile Versuchskaninchen und freundschaftlich tröstenden Black Metal treffen, sowie magische Erdhummeln, schiefgegangene Mutantenexperimenten und vieles mehr. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #7 - 10 Platten in 5 Minuten

Diesmal gibt es im Flusensieb: Feuerwerk im Kofferraum, Architekturnachwuchs, ein unausgewogenes Core-Gericht, einen verfluchten Spross, himmlisches Guttural-Gerülpse, Walhalla-Allerlei, insektoide Ausfreakungen, Melo-Death-Nicht-Skandinavier, klassischen Hass und Whiskey-Mucke. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #6 - 10 übersehene Platten

Das Flusensieb hält wieder zehn Platten bereit, die neulich veröffentlicht, aber nicht im Stormbringer diskutiert wurden. Es ist wieder von Black bis Rap Metal und von Post-Rock bis Power Metal alles dabei.  weiterlesen
WERBUNG: Mitelalterspektakel 2018
ANZEIGE

Flusensieb #5 – 10 übersehene Platten

Die 10 übersehenen Platten im fünften Flusensieb reichen von Ambient bis Power Metal, von D-d-d-djent bis Mariachi, von Kunst bis Chaos, von pinkfloydfarbenen Geistermöven bis zu grausamem Ritualmord, von Hysterie bis zu grundzufriedener Traurigkeit.  weiterlesen

Flusensieb #4 - 10 übersehene Platten

Wieder einmal sind zehn übersehene Platten im Flusensieb hängengeblieben. In schlanken Worten, bunten Szenen und treffenden Phrasen sind diese hier zusammengefasst. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #3 - 10 Platten im Schnelldurchlauf

Im Flusensieb werden zehn Platten von diesmal sechs Autoren in präziser Kürze und poetischer Sinnlichkeit mit Skalpell und Kettensäge in mehr oder weniger einleuchtende Form geschnitzt. Viel Spaß!  weiterlesen

Flusensieb #2 - 10 Platten im Schnelldurchlauf

Im Flusensieb haben sich erneut zehn metallische Kostbarkeiten angesammelt: Geht mit Wilhelm Tell auf Pilzsuche, flippt mit der Nyan Cat zu Power Metal aus oder leert in Surfshorts die Methörner zu Death/Thrash!  weiterlesen

Das Flusensieb - 10 übersehene Platten

Im Flusensieb des Stormbringers sind zehn Platten hängengeblieben. Zehn kleine, schnelle Einblicke in das Schaffen von zehn mainstreamfernen Bands: von kanadischem Extremmetal über belgischen Punk Rock bis zu indischem Grindcore - Hauptsache nicht normal!  weiterlesen
WERBUNG: Summer Breeze 2018
ANZEIGE