Full Force Festival 2019

Freitag, 28.06.2019 - Sonntag, 30.06.2019

2019 geht das With Full Force Festival in die 26. Runde. Dafür legt es das With ab und macht als Full Force weiter. Auch Inhaltlich soll sich etwas ändern, aber der Fokus soll weiter auf harter Musik liegen. Gibt es also weniger Core? Mehr Metal? Was das genau bedeutet, kann in der untenstehenden Auflistung von Bands abgelesen werden.

Auch 2019 wird das großartige Festival wieder im beeindruckenden Ferropolis im Süden von Sachsen Anhalt stattfinden - eine Lokation, die durch die gigantischen Tagebaumaschinen und die Lage mitten auf einem See unvergleichlich ist.

Wer einen schriftlichen Eindruck gewinnen möchte, wie das Festival im Jahr 2018 war, darf hier (Tag 1), hier (Tag 2), hier (Tag 3) und hier (Tag 4) klicken.

Eine andere Art des Eindrucks bietet der offizielle Triler für das Full Force 2019:

Es folgt eine Liste aller bestätigten Bands für das Full Force 2019, die regelmäßig aktualisiert wird (mit Verknüpfungen zu Band News und Plattenrezensionen):

ALCEST: Post-Rock/Metal aus Frankreich seit 2000. LP 2016: „Kodama“.

AMENRA: Doom, Sludge, Post-Metal aus Belgien seit 1999. LP 2017: „Mass VI“.

AMORPHIS: Death Folk (Progressive) Metal aus Finnland seit 1990. LP 2018: „Queen Of Time“.

ANIMALS AS LEADERS: Progressive Metal und Djent aus den USA. LP 2016: „The Madness Of Many“.

ANNISOKAY: Post-hardcore, Metalcore, Alternative Rock aus Halle seit 2007. LP 2018: „Arms“.

ANY GIVEN DAY: Metalcore aus Deuschland seit 2012. LP 2019: „Overpower“.

ARCH ENEMY: Melodic Death Metal aus Schweden seit 1996. LP 2017: „Will To Power“.

AT THE GATES: Melodic Death Metal aus Schweden seit 1990. LP 2018: „To Drink From The Night Itself“.

BAD OMENS: Metalcore mit Nu Metal Tendenzen aus den USA seit 2015. Debüt-LP 2016: „Bad Omens“.

BATUSHKA: Black Metal aus Polen seit 2015. LP 2015: „Litourgiya“.

BEARTOOTH: Metalcore bis Melodic Hardcore aus den USA seit 2012. LP 2018: „Disease“.

BEHEMOTH: Black/Death Metal aus Polen seit 1991. LP 2018: „I Love You At Your Darkest“.

BILLYBIO: Hardcore aus den USA mit Billy Graziadei (Ex-BIOHAZARD). LP 2018: „Feed The Fire“.

BLACK PEAKS: Post-/Progressive Rock aus England seit 2012. LP 2018: „All That Divides“.

BLEEDING THROUGH: Metalcore mit Anleihen aus Black und Death Metal aus den USA seit 1998, 2018 wiedervereint. Album 2018: „Love Will Kill All“.

BURY TOMORROW: Metalcore aus England seit 2006. LP 2018: „Black Flame“.

CANE HILL: Nu Metalcore/Alternative Metal aus den USA seit 2011. LP 2018: „Too Far Gone“.

CANNIBAL CORPSE: Death Metal aus den USA seit 1988. LP 2017: „Red Before Black“.

CARACH ANGREN: Symphonic Black Metal aus den Niederlanden seit 2003. LP 2017: „Dance And Laugh Amongst The Rotten“.

CROWBAR: Sludge Metal aus den USA seit 1990. LP 2016: „The Serpent Only Lies“.

CRYSTAL LAKE: Metalcore aus Japan seit 2002. LP 2018: „Helix“.

DRUG CHURCH: Alternative Rock bis Hardcore Punk aus den USA seit 2011. LP 2018: „Cheer“.

FLOGGING MOLLY: Irish Folk Punk aus den USA seit 1997. LP 2017: „Life Is Good“.

GROOVENOM: Industrial Death Metal aus Dresden seit 2011. LP 2019: "Wir müssen reden".

GUTALAX: Goregrind aus Tschechien seit 2009. LP 2015: „Shit Happens!“.

HARAKIRI FOR THE SKY: Post-Black-Metal aus Österreich seit 2011. LP 2018: „Arson“.

HARM'S WAY: Hardcore aus den USA seit 2006. LP 2018: „Posthuman“.

IGNITE: Melodic Hardcore aus den USA seit 1993. LP 2016: „A War Against You“.

INFECTED RAIN: Nu/Alternative Metal aus Moldawien seit 2008. LP 2017: „86“.

JINJER: Djent und Metalcore aus der Ukraine seit 2009. LP 2018: „Cloud Factory“.

KADAVAR: Psychedelic/Stoner Rock aus Berlin seit 2010. LP 2017: „Rough Times“.

KNORKATOR: Fun Metal bzw. Comedy Rock aus Berlin seit 1994. LP 2016: „Ich bin der Boss“.

LAMB OF GOD: Groove Metal/Metalcore aus den USA seit 1999. LP 2015: „VII: Sturm und Drang“.

LANDMVRKS: Meralcore aus Frankreich seit 2014. LP 2018: „Fantasy“.

LIMP BIZKIT: Nu Metal, Rap Metal, Crossover aus den USA seit 1994. LP 2011: „Gold Cobra“.

MALEVOLENCE: Hardcore aus England seit 2010. LP 2017: „Self Supremacy“.

MAMBO KURT: Heimorgelgott aus Hagen.

MANTAR: Doom/Sludge Metal aus Hamburg seit 2012. LP 2018: „The Modern Art Of Setting Ablaze".

MASSENDEFEKT: Punk aus Meerbusch bei Düsseldorf seit 2001. LP 2018: „Pazifik“.

MUNICIPAL WASTE: Thrash Metal Crossover Punk aus den USA seit 2000. LP 2017: „Slime and Punishment“.

NAPALM DEATH: Death Metal bis Grindcore aus England seit 1981. EP 2018: „Stunt Your Growth“.

ORANGE GOBLIN: Hard/Stoner Rock aus Großbritannien seit 1995. LP 2018: „The Wolf Bites Back“.

OUR LAST NIGHT: Post-Hardcore/Metalcore aus den USA seit 2004. EP 2017: „Selective Hearing“.

PARKWAY DRIVE: Metalcore aus Australien seit 2003. LP 2018: „Reverence“.

PERTURBATOR: Industrial bis Dark Synthwave aus Frankreich seit 2012. EP 2017: „New Model“.

POLARIS: Metalcore (mit Post-Hardcore und Djent) aus Australien seit 2012. Debüt-LP 2017: „The Mortal Coil“.

POWER TRIP: Thrash Crossover Hardcore aus den USA seit 2008. LP 2017: „Nightmare Logic“.

SICK OF IT ALL: Hardcore aus den USA seit 1986. LP 2018: „Wake The Sleeping Dragon!“.

SMOKE BLOW: Hardcore Punk mit Heavy Metal aus Deutschland seit 1997. LP 2018: „Demolition Room“.

SONDASCHULE: Ska-Punk aus Deutschland seit 1999. LP 2017: „Schere-Stein-Papier“.

TERROR: Crossover Hardcore aus den USA seit 2002. LP 2018: „Total Retalitation“.

TESSERACT: Progressive Metal (mit Djent) aus Großbritannien seit 2003. LP 2018: „Sonder“.

THE AMITY AFFLICTION: Post-/Melodic Hardcore aus Australien seit 2003. LP 2018: „Misery“.

THE OCEAN: Post- bis Progressive Metal aus der Schweiz seit 2000. LP 2018: „Phanerozoic I: Palaeozoic“.

TO THE RATS AND WOLVES: Metalcore mit Trancecore-Anteilen seit 2012 aus Deutschland. LP 2016: „Dethroned“.

TURNSTILE: Hardcore aus den USA seit 2010. LP 2018: „Time & Space“.

ULTHA: Black Metal aus Deutschland seit 2014. LP 2018: „The Inextricable Wandering“.

WALKING DEAD ON BROADWAY: Deathcore aus Leipzig seit 2009. LP 2018: „Dead Era“.

WHILE SHE SLEEPS: Metalcore bis Melodic Hardcore aus England seit 2006. LP 2018: „You Are We“.

WHITECHAPEL: Deathcore aus den USA seit 2006. LP 2016: „Mark Of The Blade“.

WOLFHEART: Melodic Death/Black/Doom Metal aus Finnland seit 2012. LP 2018: „Constellation Of The Black Light“.

ZEAL & ARDOR: Gospel Black Metal (oder auch Avant-garde Metal) aus der Schweiz und den USA seit 2013. LP 2018: „Stranger Fruit“.


WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE
WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE