BATUSHKA: Bandgründer meldet sich zu Wort!

Veröffentlicht am 01.01.2019 um 11:49 Uhr

Die Probleme für BATUSHKA gehen weiter: Neuestes Ziel der bandinternen Querelen ist Bandgründer, Bandleader und Gitarrist Krzysztof Drabikowski. Als Gründer der Band war er für Social Media-Kanäle, Webseite und Webstore zuständig. WAR, denn, wie er in unten stehendem Video persönlich darlegt, wurde ihm die Kontrolle über diese Plattformen genommen.

Er führt dazu auf Youtube aus:

Ich heiße Krzysztof "Derph" Drabikowski. Die meisten von Euch kennen mich unter dem Spitznamen Христофоръ, dem Bandleader und Schöpfer des musikalischen Projekts BATUSHKA. Ich nehme dieses Video auf, weil ich die Kontrolle über BATUSHKAs Website, Facebook-Seite, Webshop und seit Dienstag sogar über den Instagram-Account verloren habe.
Nur so kann ich Euch sagen, was passiert ist, und wie mein ehemaliger Sänger versucht, mir meine Band zu nehmen.

Ich habe BATUSHKA im Frühjahr 2015 gegründet. Ich bin der Autor der Musik, der Texte, des Namens, sowie des Artworks, das Ihr von dem Cover-Album kennt, und der Gesamtidee der Abbilder der Mönche. Ich habe die musikalischen Arrangements getroffen, die Melodien geschrieben und die meisten Instrumente auf dem Litourgiya-Album in meinem privaten Heimstudio aufgenommen. 

Vor dem letzten Schliff lud ich Bartłomiej Krysiuk ein, die Vocals gemäß meinen Vorgaben aufzunehmen, und Marcin Bielemiuk, meine Schlagzeugparts auf akustischer Perkussion neu aufzunehmen. 
BATUSHKA sollte ein anonymes musikalisches Projekt sein, und von Anfang an ging es darum, die Besetzung der Öffentlichkeit nicht preiszugeben, damit sich die Zuhörer auf das musikalische Erlebnis selbst konzentrieren können. Das Album, veröffentlicht über Krysiuks Underground-Label, wurde zum Hit.

Die Nachfrage nach Live-Shows aus aller Welt war enorm. Also beschloss ich, BATUSHKAs Musik mit Hilfe meiner Freunde auf die Live-Bühne zu bringen. In den letzten zwei Jahren habe ich das Material für das zweite BATUSHKA-Album geschrieben und aufgenommen, und Krysiuk drängte mich, es so bald wie möglich zu veröffentlichen. 

Da ich mit den Ergebnissen noch nicht zufrieden war, verschob ich das Release des Nachfolgers von Litourgiya, woraufhin folgte, dass Krysiuk erklärte, er verlasse die Band. Am Freitag, 21. Dezember, habe ich erfahren, dass Krysiuk Musiker engagiert hat um ein Album zu produzieren, das er als neue BATUSHKA-Platte hinter meinem Rücken veröffentlichen wollte! Ebenso hat er Batushka als sein persönliches Markenzeichen eingetragen. Bevor ich es verhindern konnte, hat er meinen Zugang zu allen Medienplattformen von BATUSHKA abgeschnitten und versucht, gegenüber allen Medien, die an der Bandsituation interessiert sind, eine Art Zensur durchzusetzen. Ich habe daraufhin rechtliche Schritte eingeleitet und mir wurde von meinem Anwalt geraten, zu
diesem Zeitpunkt nicht viel mehr zu sagen. Alle neuen Bilder, die Ihr auf der Website und auf der Facebook-Seite seht, sind von Krysiuk und beliebigen Personen wie etwa seinem Sohn, die vorgeben, BATUSHKA zu sein. Jedes kommende Festival, das behauptet, BATUSHKA in seinem Line-Up zu haben, hat einen Deal mit Krysiuk gemacht und nicht mit mir. 

Ich möchte Euch bitten, diese Nachricht zu kopieren und weiterzugeben, wo immer Ihr könnt. Die Wahrheit
muss ans Licht.
Ab jetzt ist das einzig wahre Batushka das ohne Krysiuk hinter dem Mikrofon.
Vielen Dank fürs Zuschauen und vielen Dank für Eure Unterstützung.


WERBUNG: Uzziel
ANZEIGE
WERBUNG: Area 53 Festival 2019
ANZEIGE